News

zurück

Eine zweite Chance für 200 kg Lebensmittel!

Mo 03.06.2019 16:02
Autor: René Biri – LOM Wiggertal

Rund ein Drittel aller in der Schweiz produzierten Lebensmittel geht zwischen Feld und Teller verloren oder wird verschwendet. Pro Person landen hier täglich 320 Gramm einwandfreie Lebensmittel im Abfall – eine ganze Mahlzeit!

Am Streetfood-Festival in Olten sammelten die Mitglieder der jungen Wirtschaftskammer Olten und Zofingen die restlichen Lebensmittel ein – für die nachhaltige Verwendung. Als Abnehmer der geniessbaren Esswaren konnte die Restessbar in Olten gewonnen werden. Die Restessbar in Olten wurde 2015 ins Leben gerufen und befindet sich an der Rosengasse 16 in der Nähe des Bahnhofs. Ein tolles Projekt: Mittels Zahlencode bekommt jedermann nach Anfrage Zugang zum Kühlschrank und der Lagerhalle der Restessbar. Durch das Engagement der jungen Wirtschaftskammer Olten und Zofingen konnten so rund 200 Kilogramm Gemüse, Obst und Backwaren vor dem Abfall gerettet werden – und noch diverse glückliche Abnehmer finden. Auch in Zofingen gibt es einen offenen Kühlschrank: Die „Choschtbar“ befindet sich etwas versteckt an der Bifangstrasse 1 – und kann mit einem angeforderten Code jederzeit besucht werden.

Das nationale Projekt #jcinofoodwaste wurde übrigens in Zofingen gegründet und entwickelt, in Zusammenarbeit mit der Kammer in Olten. An verschiedenen Foodfestivals in der ganzen Schweiz sammelt eine lokale Kammer vor Ort die Lebensmittel ein. So erhielten in den letzten drei Jahre über vier Tonnen Lebensmittel eine zweite Chance. Prämiert wurde dieses nachhaltige Projekt von einer Fachjury: Der „rote Kirsche-Award“ verlieh dem Projekt Anerkennung für die geleistete Arbeit.

Foto: André Hess, Präsident JCI Olten

Legende: André Hess, Präsident JCI Olten (ganz links), René Biri, #nofoodwaste JCI Wiggertal (ganz rechts) 

 

Impressum | Umsetzung: apload GmbH | Design: pink-lemon

JCI Olten auf Facebook